Achtsamkeitsbasierte Psychotherapie

 

Achtsamkeitsbasierte Psychotherapie schlägt eine Brücke zwischen
westlicher Psychotherapie und östlicher Tradition – jedoch unabhängig
von religiösen und weltanschaulichen Haltungen. Grundlage ist die Integration
von Achtsamkeit in Prinzipien der modernen kognitiven Verhaltenstherapie.

Achtsamkeit ist zentrales Prinzip jahrhundertealter Praxis von Meditation
und Kontemplation. Die Achtsamkeitspraxis ist im Rahmen spiritueller Traditionen
entstanden. Sie ist eine menschliche Fähigkeit, die jedem Menschen innewohnt und
von jedem, mit etwas Übung, praktiziert werden kann.

Es ist damit eine bestimmte Form der Aufmerksamkeitslenkung gemeint, in der sich
der Praktizierende bemüht, so gut wie möglich, die Erfahrungen des gegenwärtigen
Augenblicks bewusst wahrzunehmen. Mit dieser Erfahrung sowie kognitiven Methoden
lernt man den Umgang mit schwierigen Gefühlen, Situationen und Lebensphasen.

Es geht darum, nicht vorschnell zu bewerten, kategorisieren und keine Erfahrung
festhalten oder vermeiden zu wollen. Achtsamkeit schließt die Haltung einer freundlichen
und akzeptierenden Zuwendung ein auf das, was gerade vorhanden ist.
Ohne Verleugnung, Verdrängung und ohne Angst.

Hilfreich ist die Achtsamkeitsbasierte Psychotherapie bei Krisen, Problemen,
Depression, Burn-Out-Symptomatik, Überlastung oder Ängsten.

Nehmen Sie mit unserer Praxis in Altdorf bei Nürnberg Kontakt auf.
Wir rufen jederzeit gern zurück.

Kommentare sind geschlossen.